Litanei #1 (f√ľr den automagic mirror)




Ich bin ganz ruhig.
Ich bin ganz ruhig.
Ich bin ganz ruhig.
Ich bin der ich bin.
Ich bin kein Mitläufer.
Ich bin ein Vorbild.
Ich bin am stärksten allein.
Die linke Hand ist ganz schwer.
Die Eltern werden nichts erfahren.
Die Geschwister werden ausziehen.
Die Lehrer werden mich durchlassen.
Die Kollegen werden mich mögen.
Ich werde das Geld für das Auto auftreiben.
Ich werde mit Aurelia schlafen.
Ich werde es schaffen.
Ich mache mir nichts vor.
Ich bin kein Mitläufer.
Ich bin ein Vorbild.
Ich bin ganz ruhig.
Die linke Hand ist strömend warm.
Die Bullen werden mich nicht kriegen.
Sie werden Topper nicht erschießen.
Sie werden mich laufen lassen.
Ich bin ganz ruhig.
Meine Kinder werden nicht über mich herziehen.
Ich bin ganz ruhig.
Sue wird nicht vor mir aufwachen.
Ich bin ganz ruhig.
Meine Nachbarn werden mich nicht erkennen.
Ich atme leicht und ruhig.
Meine Namen sind ein gutes Omen.
Ich bin klüger als alle glauben.
Ich bin ganz ruhig.
Ich bin ganz ich.
Ich bin ganz sicher.
Die Arme sind warm und schwer.
Die Knie sind kühl und leicht.
Die Ohren sind ganz Ohr.
Ich höre Zwischentöne.
Ich bin ganz ruhig.
Jedes Geräusch verstärkt meine Ruhe.
Die Zehen sind warm und schwer.
Die Finger sind warm und schwer.
Die Augenlider sind warm und schwer.
Die Ohrläppchen sind warm und schwer.
Die Nasenflügel sind warm und schwer.
Die Knorpel sind warm und schwer.
Mir wird Gerechtigkeit widerfahren.
Mir wird es im Alter gut gehen.
Mir ist alles egal.
Ich bin ganz ruhig.
Ich atme leicht und ruhig.
Ich denke leicht und smart.
Ich rechne leicht und richtig.
Ich spreche laut und deutlich.
Ich verdaue laut und gründlich.
Ich spiele gern und erfolgreich.
Ich kann und will es nicht lassen.
Ich kann meinen Ärger für mich behalten.
Ich lasse mich nicht von Bildern einschüchtern.
Ich vertraue dem Wort.
Ich vetraue niemandem.
Ich bin ganz ruhig.
Das Herz schlägt ruhig und kräftig.
Das Herz schlägt laut und heftig.
Das Herz schlägt dumpf und deftig.
Das Herz wird mir nicht in die Hose rutschen.
Ich erschaffe Neues.
Ich bin ganz ruhig.
Ich bin ganz sicher der Beste, den ich kenne.
Das Sonnengeflecht ist strömend warm.
Das Sternum ist bleiern schwer.
Das Skrotum ist schwebend leicht.
Der Mandelkern ist energetisch heiß.
Das Gesäß ist ruhig und friedlich.
Das Arschloch geht auf und zu.
Ich bin ganz ruhig.
Das Gesicht ist angenehm kühl.
Das Glied ist angenehm schlaff.
Meine Gedanken sind sauber.
Meine Freunde sind ehrlich.
Meine Wünsche sind finanzierbar.
Meine Hoffnungen sind realistisch.
Mein Leben ist lebenswert.
Ich bin ganz ruhig.
Ich bin ganz ruhig.
Ich bin ganz ruhig.
Ich werde es mit Stil beenden.


(den Spiegel hören)


Endlicher, 2007 (Erste Litanei, die in einem sprechenden Spiegel zu Einsatz kam.)